ABWÄRMENUTZUNG

In Fertigungsprozessen, der Nutzung von Anlagen- oder Informationstechnik oder bei der Erzeugung von Wärme entsteht Abwärme, die für andere Prozesse zur Wärme- oder Kälteerzeugung genutzt werden kann. Wir Analysieren Ihre Anlagen, bewerten die Abwärmepotenziale und entwickeln technische Lösungen zu deren Nutzung. Beispiele zur abwärmenutzung können sein:

  • Nutzung von Abwärme aus Abgasen von Verbrennungsprozessen bei der Wärme- oder Dampferzeugung
  • Nutzung von Abwärme der Kühlaggregate oder Druckluftkompressoren
  • Nutzung von Abwärme aus IT-Infrastrukturen
  • Verhinderung von Abwärme durch Dämmmaßnahmen von Rohrleitungen oder Anlagenkomponenten
  • Verstromung aus Abwärme durch ORC-Prozesse

 

FÖRDERUNG

NEU: Energieeffizienz in der Wirtschaft - KfW 295 / BAFA

 

Mit dem 1.1.2019 trat das neue KfW-Programm 295 „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ in Kraft. Bei nachgewiesener Einsparung von CO2 ermöglicht das Programm bis zu 55% Zuschuss auf förderfähige Investitionen.

 

 

Das Förderprogramm ersetzt das bisherige KfW-Programm 294/ 494 „Abwärme“, erweitert aber die Einsatzmöglichkeiten in mehreren Modulen erheblich:

  • M1] Querschnittstechnologien (Zuschuss 30% + 10% KMU)
  • M2] Prozesswärmebereitstellung aus Erneuerbaren Energien (Zuschuss 45% + 10% KMU)
  • M3] Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement-Software (Zuschuss 30% + 10% KMU)
  • M4] Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen (Zuschuss 30% + 10% KMU)

 

 

Gefördert werden Investitionsmehrkosten nach Artikel 38 und 41 der AGVO oder Investitionskosten nach de-minimis. Das Programm kann von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (produzierendes Gewerbe, Handwerk, Handel und sonstiges Dienstleistungsgewerbe), kommunale Unternehmen, freiberuflich Tätige und Contractoren genutzt werden.

 

NEU: Analog fördert das BAFA dieselben Module zu denselben Konditionen mit Subvention als Zuschuss, während die KfW mit subventionierten Krediten und Tilgungszuschuss fördert. 

Informationsblatt zur Förderung "Energieeffizienz in der Wirtschaft"
INFORMATIONSBLATT_2019-01_Wirtschaft.pdf
PDF-Dokument [1'005.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
BCC-ENERGIE

BCC-ENERGIE UG

(haftungsbeschränkt)

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. André Müller

 

BÜRO SCHKEUDITZ

Karlstr. 24a

04435 Schkeuditz

T:  034204 703 879

M: 0171 2666 729

eM: info@bcc-energie.eu

 

BÜRO LEIPZIG

Ehrensteinstr. 34

04105 Leipzig

T: 0341 423 484 - 63

 

BÜRO GOTHA (Thüringen)

Am Königsbrunnen 34

99867 Gotha

T: 03621 700 400

eM: gotha@bcc-energie.eu

Energie Solar Holz Energieeffizienz Finanzen Sanieren Photovoltaik Dämmen Wärme Heizen Steuern Anlagen Messen dena Energiemanagement Norm Kühlen  DIN EN 16247 Strom Isolieren  BHKW Gas LED Pelletheizung KfW BAFA  Beleuchtung Fördermittel System Hydraulik Effizienz Beratung ISO 50003 ISO 50006 ISO 50015 Kommunen EDL-G SpaEfV Wärmepumpe Mobilität Energiesteuer Spitzenlast Netzentgelt Energieeinkauf audit altersgerecht EnEV Elektrofahrzeug Akku Lüftung Sanierung statistische Bewertung Energieaudit Energieberater Regressionsanalyse Contracting  Windkraft  Energiedienstleistungsgesetz ISO 50001 Solarthermie Abwärme Dampferzeugung Adsorbtionskälte Speicher