News 03/2019

Erhöhter Aufwand für Energie-Audits

Das BAFA fordert für die Durchführung eines Energie-Audits nach §§ 8 – 8d EDL-G erweiterte Leistungen der Auditoren. Dokumentiert sind die Anforderungen in dem neuen Leitfaden zur Erstellung eines Energieauditberichtes. Schwerpunkte der Erweiterung sind unter anderem:

 

  • die Aufnahme und Bewertung von Lastgängen
  • das Erarbeiten und Bewerten von energetischen Leistungskennzahlen (EnPIs)
  • das Erstellen einer dynamischen Amortisationsberechnung für alle empfohlenen Energieeffizienz-Maßnahmen
  • die Ausführung und Bewertung von Fördermöglichkeiten
  • Erstellen eines Umsetzungsplans
  • Neue Übersichten-Tabellen

 

BCC-ENERGIE hat diese Vorgaben für die Energieberatung Mittelstand des BAFA und für die Durchführung von Energieaudits bereits umgesetzt. 

Förderung ist modern geworden

Herr André Müller referierte über die Entwicklung von Förderprogrammen und deren Anwendungsmöglichkeiten bei einer Veranstaltung der LBBW und des Sächsischen Sparkassenverbandes in Leipzig.

 

Der Fokus lag auf aktuelle Anforderungen im Energiemarkt und die Anwendung des neuen Programmes der KfW und BAFA zur „Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“.

 

Herr Müller zeigte Anwendungsmöglichkeiten aus Projekt-Realisierungen, in denen Meßtechnik, Querschnittstechnologien und Abwärmenutzung umfassend gefördert worden. Weitere Informationen zu den Möglichekeiten des Förderprogrammes finden Sie hier

Es wird Frühling im Leipziger Klinikum St. Georg

Gemeinsam mit dem e7-Ingenieurverbund ist BCC-ENERGIE am Aufbau eines „Wechselwarmen Netzes“ zur Nahwärmeversorgung von ca. 50 Gebäuden des Klinikums beteiligt.

 

Im Rahmen des Projektes wird das Temperatur-Niveau des bestehenden Nahwärmenetzes an mehr als 300 Tagen im Jahr deutlich abgesenkt und somit erhebliche Wärmeverluste vermieden.

 

Die Wärmeerzeugung durch BHKW und GAS-Spitzenlastkessel werden zukünftig durch Nutzung von Abwärmepotenzialen und Einsatz dezentraler Wärmepumpen unterstützt. Eine intelligente Steuerung ermöglicht eine optimierte, bedarfsgerechte Bereitstellung von Wärme.

 

Das Projekt wurde durch das BMWi mit 5 Mio. € gefördert. Der Realisierungszeitraum läuft von 2018 bis 2021.  

HELLER, BUNTER, LAUTER – das Projekt „Green Culture Leipzig“ startet 

 

Leipzigs Kulturlandschaft soll auf den Weg zur Klimaneutralität gebracht werden. Das hat sich die Green Music Initiative auf die Fahnen geschrieben und bereits mit potenziellen Akteuren in Leipzig Kontakt aufgenommen. BCC-ENERGIE ist mit seinem Team dabei. Worum geht es….? 

 

 

 

Zur Verdeutlichung: Das Rockkonzert in Ferropolis erzeugt Lastspitzen von über 900 kW. Das ist ein höherer Wert als es beispielsweise der Weltmarktführer für die Herstellung schienengebundene Kräne verzeichnet. Das ist zudem teuer für den Veranstalter und schwierig für die Netzstabilität.  

 

Vor dem Hintergrund des Energie- und Klimaschutzprogramms 2014-2020 der Stadt Leipzig, dem integrativen Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2030 (INSEK) und des Energie- und Klimaprogramms Sachsen 2012 wird Green Culture Leipzig im Rahmen eines Modellprojektes die erheblichen Reduktionspotentiale hinsichtlich des Energie- und Ressourcenverbrauchs von Kulturorten und öffentlichen Veranstaltungen in Leipzig erschließen. Im Pilotprojekt erhalten 10 Kulturorte Leipzigs (Theater, Museen, Musikbühnen, Clubs, Großspielstätten und Galerien) und 3 öffentliche Großveranstaltungen maßgeschneiderte Beratungen zum Energie und Umweltmanagement. Sie werden so zu öffentlichkeits-wirksamen klimaneutralen Green Circular Culture Leuchttürmen. Ziele sind u.a. jährliche Energieeinsparungen von 20 bis 25% in den nächsten 5 Jahren, Schaffung von Erfahrungs- und Handlungswissen, Kostenreduzierung, Integration von Nachhaltigkeitsansätzen und Aus- und Fortbildung von Green Culture Ambassadors in den Kulturorten. 

 

Wir beteiligen uns schon jetztMit unseren Energie-Beratungsleistungen für das Schauspiel Leipzig sind wir praktisch mittendrin in der Thematik und liefern unseren Beitrag zum Projekt. 

Save the Date: 3. e7 Energiekonferenz // 5. Juni 2019

Zu unserer dritten e7-Energiekonferenz am 5. Juni 2019 erwarten wir weiter steigende Teilnehmerzahlen. Wir wechseln deshalb in diesem Jahr in das Parkschloss Grünau in Leipzig. 

 

Dort erwarten Sie hochinteressante und praxisnahe Vorträge, inspirierende Gespräche untereinander und wertvolle Kontakte. Reservieren Sie sich am besten jetzt schon den Termin im Kalender. Unsere Einladung wird Sie rechtzeitig erreichen und über das genaue Tagesprogramm informieren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
BCC-ENERGIE

BCC-ENERGIE UG

(haftungsbeschränkt)

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. André Müller

 

BÜRO SCHKEUDITZ

Karlstr. 24a

04435 Schkeuditz

T:  034204 703 879

M: 0171 2666 729

eM: info@bcc-energie.eu

 

BÜRO LEIPZIG

Ehrensteinstr. 34

04105 Leipzig

T: 0341 423 484 - 63

 

BÜRO GOTHA (Thüringen)

Am Königsbrunnen 34

99867 Gotha

T: 03621 700 400

eM: gotha@bcc-energie.eu

Energie Solar Holz Energieeffizienz Finanzen Sanieren Photovoltaik Dämmen Wärme Heizen Steuern Anlagen Messen dena Energiemanagement Norm Kühlen  DIN EN 16247 Strom Isolieren  BHKW Gas LED Pelletheizung KfW BAFA  Beleuchtung Fördermittel System Hydraulik Effizienz Beratung ISO 50003 ISO 50006 ISO 50015 Kommunen EDL-G SpaEfV Wärmepumpe Mobilität Energiesteuer Spitzenlast Netzentgelt Energieeinkauf audit altersgerecht EnEV Elektrofahrzeug Akku Lüftung Sanierung statistische Bewertung Energieaudit Energieberater Regressionsanalyse Contracting  Windkraft  Energiedienstleistungsgesetz ISO 50001 Solarthermie Abwärme Dampferzeugung Adsorbtionskälte Speicher